Aktuelles

„Ein klimaneutrales Europa braucht Power-to-X“
Der „Green Deal“ der Europäischen Kommission sieht vor, dass Europa im Jahr 2050 der erste klimaneutrale Kontinent ist. Damit dies nicht nur eine kühne Vision bleibt, ist der Einsatz der Power-to-X Technologie dringend erforderlich. In der Technologie liegen große Exportchancen für deutsche Unternehmen.
Ökologische, ökonomische und soziale Wasserstoff-Chancen nutzen
Klimaschutz braucht Wasserstoff, modernen Anlagenbau und politische Klarheit.
Klimaziele und Energiewende sind nur mit Power-to-X erreichbar
Die Energiewende und der Klimaschutz benötigen Power-to-X. Die Umwandlung von grünem Strom in lagerfähiges Gas oder synthetische Kraftstoffe ist ein wesentlicher Baustein, um die energiepolitischen Ziele Deutschlands und Europas zu erreichen.
Industriemotorenbranche setzt auf Power-to-X und synthetische Kraftstoffe
Synthetische Kraftstoffe sind ein wesentlicher Baustein der Energiewende, denn sie schlagen die Brücke zwischen den Sektoren.
Der Schiffsverkehr braucht P2X zur Reduktion von THG Emissionen
Nachhaltige alternative Kraftstoffe können auch im Schiffsektor immens dazu beitragen, Treibhausgasemissionen schnell und deutlich zu reduzieren. Die Europäische Kommission zielt mit der Initiative “FuelEU-Maritime” nun darauf ab, Skaleneffekte zu erzielen, um einerseits die Nutzung von nachhaltigen alternativen Kraftstoffen voranzutreiben und andererseits dem Markt größere Sicherheit zu bieten. Die Initiative ist Teil des Green Deal der Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen, und soll zu den Klimazielen der EU beitragen.
Peter Müller-Baum
Peter Müller-Baum
Geschäftsführer
+49 69 66 03-13 53
+49 69 66 03-23 53