Neue internationale Konferenz zu Power-to-X geht an den Start

Shutterstock

#P2X4A: From production to application, so heißt die neue Konferenz zu P2X, die am 12./13.10.2021 erstmals stattfinden wird.

Power-to-X, kurz P2X bietet die Möglichkeit, regenerativ erzeugten Strom in anderen Energieformen wie Wasserstoff oder Methan zu überführen und zu speichern. Diesem Boom-Thema - die P2X-Technologie steht vor dem industriellen Markthochlauf - widmet sich ab Herbst 2021 eine neue internationale Konferenz namens „#P2X4A: From production to application“. 

Hinter der Konferenz, die am 12. und 13. Oktober in Frankfurt stattfindet, steht mit der VDMA AG Power-to-X for Applications die zentrale, branchenüber-greifende Informations-, Kommunikations- und Kooperationsplattform der P2X-Community. Alle wichtigen Stakeholder und Akteure von der Entwicklung der Fertigungsverfahren über die Herstellung synthetischer Kraft- und Rohstoffe mittels P2X-Technologien bis zum Endabnehmer sind mit dabei. 

„Anlagen werden gebaut, Verfahren optimiert und Märkte geschaffen. Informations¬aus¬tausch, enge Vernetzung und Kooperation sind jetzt und in Zukunft von über¬ragender Bedeutung“, erklärt Peter Müller-Baum, Geschäfts-führer der AG, die Motivation, die Konferenz aus der Taufe zu heben. Zielgruppe sind Experten aus Deutschland, Europa und aus möglichen Partnerregionen etwa der östlichen und südlichen Mittelmeerregion, der Afrikanischen Union und den Golfstaaten. Anmeldungen sind ab sofort möglich, bitte hier klicken.